Was genau ist Spyware?

Spyware

Bei den typischen Bedrohungen im Internet wird neben den Trojanern und Viren die Spyware gerne mal vergessen. Sie dient nur selten zur Zerstörung von Dateien auf dem Rechner, sondern wird eher zur genauen Aufzeichnung über Aktivitäten und für das Ausspionieren der Nutzer eingesetzt. Um sich vor Spyware zu schützen, helfen nur ein gutes Antivirenprogramm und ein sorgsamer Umgang mit dem Internet.

Was genau bewirkt Spyware auf dem Rechner?

Die meiste Spyware wird durch kompromittierte Webseiten auf dem Rechner installiert. Ohne es zu merken werden die Programme, wie auch Viren und Trojaner, in entsprechende geschützte Verzeichnisse verschoben und öffnen Prozesse auf dem Rechner. Der markante Unterschied gegenüber den typischen Viren und Trojanern ist es wohl, dass nicht zwingend versucht wird, dem Nutzer einen aktiven Schaden zuzufügen. Natürlich gibt es mit dem Keylogger auch Software, die durchaus Schaden durch ausgespähte Bankdaten oder Passwörter anrichten kann, allerdings ist der eigentliche Sinn dieser Software meistens die Erfassung von Bewegungsprofilen im Netz. Spyware wird allerdings vom Nutzer ab einem bestimmten Punkt wahrgenommen. Entweder die Geschwindigkeit beim Surfen im Internet sinkt spürbar oder aber es tauchen immer wieder Fenster im Browser auf, die man selbst nicht aufgerufen hat. Es wird versucht über die Schadprogramme Werbung zu verbreiten, die am Ende wirklich störend werden kann. Ein weiteres Problem liegt bei der restlosen Entfernung von Spyware auf dem eigenen Rechner.

Wie kann die Schadsoftware sicher entfernt werden?

Ein generelles Problem mit dieser Art von Schadsoftware ist die sichere Entfernung. Die meiste Spioniersoftware setzt sich so gut im System fest, dass sie eigentlich nicht wirklich sicher wieder entfernt werden kann. Durch die entsprechenden Einstellungen wird dem Nutzer sogar die Möglichkeit entzogen, die Software einfach wieder manuell zu deinstallieren. Mit den modernen Antiviren-Programmen oder Softwarelösungen wie Adware sollte die Entfernung jedoch möglich sein. Dafür muss das System in Hinblick auf Integrität untersucht werden und erst dann kann ein Vorgang zur Löschung in die Wege geleitet werden. Der sicherste Weg zur Entfernung von Spyware auf dem eigenen Rechner liegt also eindeutig in den Programmen der Experten im Bereich der Sicherheit. Allerdings sollten die Nutzer aufpassen. Ist erst einmal Schadsoftware auf dem Rechner installiert, kann es schnell dazu kommen, dass die neuen Sicherheitslücken zu noch mehr Problemen führen. Ein verantwortungsvoller Umgang mit dem Netz ist also von hoher Wichtigkeit, um gar nicht erst in die Lage zu kommen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *